Labor Gentechnik/Zellbiologie/Immunologie

Im Bereich der Nukleinsäureanalytik wurde ein sehr modernes Labor eingerichtet, welches über verschiedene PCR-Geräte inklusive der sog. Realtime-Technology verfügt. Außerdem sind ein Multifunktionsspektrophotometer, der lasergestützte DNA-Sequenzierungsautomat „Alfexpress“ sowie alle heute üblichen Möglichkeiten zur Isolation, Modifizierung, Trennung und Klonierung von DNA-Fragmenten vorhanden. Entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen ist es als S1-Labor akkreditiert. Das Labor umfasst darüber hinaus Geräte zur Anzucht und Lagerung von Bakterien, Pflanzen, pflanzlichen Zellkulturen und tierischen Zellkulturen einschließlich einer hochwertigen

Mikroskopieausrüstung und Zentrifugentechnik. Es gewährleistet somit die materiell-technische Basis für eine sehr moderne, praxisorientierte Ausbildung in den Gebieten Genetik/Gentechnik, Zellkulturverfahren und Immunologie.

Versuche

Experimentelle Methoden in der Genetik/Gentechnik:

  • Untersuchung der Kernteilungsstadien im Wurzelmeristem der Küchenzwiebel; Anfertigung eines Chromosomenpräparates von in vitro kultivierten Zellen; Isolation von rekombinanter Plasmid-DNA; Verdauung von rekombinanter Plasmid-DNA und geeichte Agarosegelelektrophorese zur Kartierung der vorhandenen Restriktionsenzymerkennungsorte; DNA-Sequenzanalyse nach Sanger und Genidentifizierung mittels Datenbankrecherche; Präparation von genomischer DNA der Fichte; Fichtenpopulationsstudie anhand der Untersuchung eines PCR-gestützten DNA-Markers.

Experimentelle Methoden in der Zellkulturtechnik:

  • Zellkulturpassage der humanen Tumorzelllinie SAOS2 und Untersuchungen zum Ausschluss möglicher Mykoplasmainfektionen; MTT-Test zur Messung der Zytotoxizität bei in vitro kultivierten Tumorzellen nach UV-Stress; Glucuronidaseenzymaktivitätsbestimmung in Blattextrakten transgener Tabakpflanzen; Herstellung und Fusion von Protoplasten beim Tabak und Usambaraveilchen; Transformation von E. coli-Zellen mittels CaCl2/Hitzeschock- Behandlung und Elektroporation

Experimentelle Methoden in der Immuntechnik:

  • Immundiffusionstest nach Ouchterlony und Mancini zur Charakterisierung und Quantifizierung pflanzlicher Speicherproteine; Differentialblutbilddiagnostik beim Menschen mittels mikroskopischer Auszählung der Blutzellen nach Pappenheim Färbung; Agglutinationsverfahren zur Bestimmung der Blutgruppe im ABO-System sowie Bestimmung seltener Antikörper im Patientenblut; Charakterisierung des Wachstumsverhaltens in vitro kultivierter Zellen auf unterschiedlichen Oberflächen mittels indirekter Immununfluoreszenz; ELISA-Testverfahren zur Bestimmung des Tumornekrosefaktors im Verlauf von Entzündungsprozessen bei in vitro kultivierten Zellen

verantwortlicher Hochschullehrer


Prof. Dr. rer. nat. habil.
Roland Schubert
Fakultät Natur- und Umweltwissenschaften
Standort Zittau
Schwenninger Weg 1
Gebäude Z VII, Raum 312
03583 612-4845

Laboringenieurin


Heike Hohlfeld
Fakultät Natur- und Umweltwissenschaften
Standort Zittau
Schwenninger Weg 1
Gebäude Z VII, Raum 09
03583 612-4916
Fakultät Natur- und Umweltwissenschaften
Standort Zittau
Lausitzer Weg 2
Gebäude Z VIIe, Raum 18
03583 612-4916
room
Besucheradresse

Haus Z VIIe / Halle 18
Lausitzer Weg 2
02763 Zittau

keyboard_arrow_up