Integriertes Management Master-Studium

Fakultät: Natur- und Umweltwissenschaften in Kooperation mit den Fakultäten Elektrotechnik/Informatik und Maschinenwesen
Standort: Zittau
Studienabschluss: Master of Science (M. Sc.)
Regelstudienzeit: 4 Semester
ECTS Punkte: 120
Immatrikulation: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: keine
Gut zu wissen

Der Studiengang „Integriertes Management“ behandelt die gleichen Themen wie unser dreisemestriger Masterstudiengang „Integrierte Managementsysteme“, hat jedoch ein vorgeschaltetes Semester, da er Bachelorabsolvent*innen mit einem Studienabschluss von 180 ECTS anspricht.

Mit seinen Schwerpunkten auf Qualitäts-, Umwelt-, Energie-, Arbeitsschutz- und IT-Sicherheitsmanagementsysteme ist dieser Master bisher einzigartig in Deutschland! Großen Wert legen wir auf eine sehr praxisnahe Ausbildung: So müssen Sie Ihre Kenntnisse schon während Ihres Studiums in Projektarbeiten in Unternehmen unter Beweis stellen. Wir machen Sie fit für aktuelle Aufgabenstellungen zu Managementsystemen in Unternehmen, egal ob groß oder klein, produzierend oder dienstleistend. Die Unternehmen brauchen gut ausgebildete Fachkräfte in diesem Bereich! Sie wollen während Ihres Studiums auch in das Ausland? Kein Problem, wir haben einen Doppelabschluss mit der ITMO University in St. Petersburg. 

Kaum ein Unternehmen kann heute Produkte herstellen und vertreiben, ohne den Nachweis eines zertifizierten Qualitätsmanagementsystems zu führen. Je nach Kundenanforderungen, gesetzlicher Vorgaben oder unternehmensinterner Zielstellungen, werden weitere Managementsysteme, wie z. B. ein Umwelt-, Arbeitsschutz-, IT-Sicherheits- oder Energiemanagementsystem ergänzt. 

Alle Managementsysteme sind dadurch gekennzeichnet, dass sie dem Plan-Do-Check-Act-Zyklus (PDCA) folgen und fordern z. B. regelmäßige Statusanalysen in Form von Audits und Kontrollen, eine darauf aufbauende Planung von Zielen und Maßnahmen sowie die Benennung von Verantwortlichkeiten. 

Andererseits beziehen sich Managementsysteme auf unterschiedliche Themen und Aufgaben: Qualitätsmanagementsysteme primär auf die Erfüllung der Kundenanforderungen, Umwelt- und Energiemanagementsysteme primär auf eine Verbesserung der Ressourceneffizienz, Arbeitsschutzmanagementsysteme primär auf die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz der Beschäftigten.

Im Masterstudiengang "Integriertes Management" werden im ersten Semester Grundlagen im Umwelt- und Energierecht, Umwelt- und Arbeitsschutzmanagement und der Energietechnik bzw. den Energiesystemen gelegt. Ab dem 2. Semester läuft dieser Studiengang parallel zum Masterstudiengang "Integrierte Managementsysteme" und beschäftigt sich mit den Anforderungen von Qualitäts-, Umwelt-, Energie- und Arbeitsschutzmanagementsystemen und setzen sich damit auseinander, wie Firmen ihre Prozesse in diesen Bereichen durch integrierte Managementsysteme optimieren können. Damit verbundene Themenstellungen, wie ein begleitendes Projektmanagement, die Auditierung von Managementsystemen oder die Berichterstattung über erzielte Ergebnisse werden gleichermaßen betrachtet wie die umweltpolitisch-rechtlichen Rahmenbedingungen und Fragestellungen des technischen Umweltschutzes, insbesondere der Energietechnik. 

Unsere hohe Anwendungsorientierung ist nicht nur durch ein projektorientiertes Theorie-Praxis-Transfer-Modul gegeben, sondern auch durch die Beschäftigung mit Software-Anwendungen im Projekt- und Stoffstrommanagement und die Vermittlung von Soft Skills zu Fragestellungen der Lern- und Veränderungsprozesse in Organisationen. 

  • Zielgruppe

    Absolvent*innen natur-, umwelt- oder ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge, oder von wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen mit Schwerpunkten im Qualitäts-, Umwelt-, Energie- oder Arbeitsschutzmanagementsystem sowie Berufspraktiker*innen:

    • BA Sc., BA Eng., B.A. (6 Semester)

     

    sowie

  • Inhalte

     

    1. Semester (Wintersemester)

    • Umwelt- und Energie- und Klimaschutzrecht
    • Umweltschutz im Unternehmen
    • Arbeitsschutzrecht, Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagementsysteme
    • Grundlagen der Energie- und Kraftwerkstechnik
    • Energiesysteme der Zukunft
    • Theorie- Praxis-Transfer: Managementsysteme verstehen und analysieren

     

    2. Semester (Sommersemester)

    Pflichtmodule:

    • Betriebliches Energie- und Klimaschutzmanagement
    • Qualitätsmanagementsysteme/Qualitätssicherung
    • Umweltmanagementsysteme und betriebliches Stoffstrommanagement
    • Projektmanagement: Methoden und Prozesse
    • Life Cycle Assessment

     

    Wahlpflichtmodule (es ist mindestens ein Modul zu wählen)

    • Transitioning the Energy Systems and their technical carbon cycles*
    • Informationssicherheitsmanagement
    • Erneuerbare Energien
    • Bioökonomie, Biopolymere und nachhaltige Kunststoffe

    *dieses Modul wird in Englisch gelehrt

     

    3. Semester (Wintersemester)

    Pflichtmodule:

    • Auditierung von Managementsystemen
    • Integration von Managementsystemen
    • Handlungspflichten im Umwelt-, Energie-, Klima- und Arbeitsschutzrecht
    • Veränderungs- und Lernprozesse in Organisationen
    • Theorie-Praxis-Transfer: Managementsysteme entwickeln und bewerten

     

    Wahlpflichtmodule (es ist mindestens ein Modul zu wählen):

    • Nachhaltigkeitsmanagement und Berichterstattung
    • Arbeitswissenschaft, Produktionsplanung und -steuerung
    • Asset Management und Technische Diagnostik
    • Arzneimittelrecht/GMP

     

    4. Semester (Sommersemester)

    • Masterarbeit

     

    Curriculum Übersicht: Download

     

    Außerdem können Sie während Ihres Studiums folgende optionale Zusatzzertifikate (in Kooperation mit der TÜV-Akademie Görlitz) erwerben:

    • Qualitätsmanagement Beauftragter 
    • Umweltmanagementsysteme nach ISO 14001 und EMAS 
    • Arbeitsschutzmanagementsysteme nach OHSAS 18001 / ISO 45001 
    • Energiemanagementsysteme nach ISO 50001 
    • Interner Auditor 
    • Integrierte Managementsysteme
    • Projektmanagement in Theorie und Praxis
  • Zulassungsvoraussetzungen
    • Abschluss eines mindestens sechssemestrigen Studiums (entsprechend einem Umfang von mindestens 180 ECTS-Punkten) mit berufsqualifizierendem Hochschulabschluss auf dem Gebiet der Natur-, Umwelt- oder Ingenieurwissenschaften oder in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen mit Studienanteilen aus dem Qualitäts-, Umwelt-, Energie- und Arbeitsschutzmanagement
    • Nachweis über gleichwertige Studien- und Prüfungsleistungen in einem verwandten, staatlichen oder staatlich anerkannten Studiengang oder auf Grund von einschlägigen berufspraktischen Erfahrungen nach dem ersten Hochschulabschluss. Die Feststellung der Gleichwertigkeit nach Satz 2 trifft der Prüfungsausschuss der Fakultät.
    • Ausländische Studienbewerber*innen benötigen folgenden Sprachnachweis: DSH mindestens Stufe 1, TestDaf in allen vier Teilen mindestens Stufe 3, Telc C1 Hochschule oder ein anderes adäquates Zertifikat. Erfüllen Sie zur Zeit die sprachlichen Anforderungen nicht, können Sie an unserem Studienkolleg einen Sprachkurs (DSH-Kurs, 1 Semester) besuchen. Zum Zeitpunkt der Bewerbung sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 nachzuweisen. Alle wichtigen Hinweise und Informationen für die Bewerbung finden Sie hier: Vollzeitstudium für ausländische Studierende. Die Regelstudienzeit des Kurses beträgt ein Semester. Kursgebühren werden keine erhoben.

  • Berufliche Perspektiven unserer Absolvent*innen

    Der Master-Studiengang „Integriertes Management“ vermittelt den Studierenden fundiertes, anwendungsbereites Fachwissen in Theorie und Praxis auf den Gebieten der Managementsysteme und der Energiewirtschaft/-technik. Absolventen des Studienganges sind befähigt für die die Aufnahme von folgenden Tätigkeiten:

    • als Managementbeauftragter für ein integriertes betriebliches Qualitäts-, Umwelt- Energie- und Arbeitsschutzschutzmanagementsystem,
    • im technischem Umweltschutz, insbesondere bezogen auf erneuerbare Energien,
    • bei der Optimierung von Produktionsprozessabläufen, des Stoffstrom- und Energiemanagements,
    • bei Planungs- und Genehmigungsverfahren im betrieblichen und behördlichen Umwelt-/ Energiebereich sowie mitwirkende Tätigkeiten im Rahmen der Vollzugsüberwachung,
    • beratende, gutachterliche und sachverständige Tätigkeiten im technischen und betrieblichen Umweltschutz bzw. -management.

     

    Einsatzbereiche nach dem Studium finden sich in folgenden Bereichen:
    • Wirtschaftsunternehmen aller Branchen mit Anforderungen im technisch-organisatorischen Umwelt- und Arbeitsschutz, dem Qualitäts-, Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement,
    • Ingenieur- und Sachverständigenbüros,
    • Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden des Bundes, der Länder und Kommunen mit Wahrnehmung von Aufgaben im Umwelt- und Arbeitsschutz sowie Energiemanagement, Dienstleistungsunternehmen der Wirtschaft, des Handels oder der Bildung, Forschungseinrichtungen, Versicherungen, Technische Überwachungsvereine, Unternehmungsberatungen, Verbände, Nichtregierungsorganisationen in den Themenfeldern Umwelt, Energie, Qualität, Arbeitsschutz und Nachhaltigkeit.
  • Vorteile auf einen Blick
    • Vermittlung von aktuellem Fachwissen zu Qualitäts-, Umwelt-, Energie-, Arbeitsschutz- und IT-Sicherheitsmanagementsystemen sowie deren Integration
    • Zusatzqualifikationen als Managementbeauftragte (TÜV-Zertifikate)
    • Doppelabschluss mit der ITMO University in St. Petersburg
    • hohe Anwendungsorientierung in der Lehre durch Projektarbeit, Gastreferenten aus der Praxis, Exkursionen,
    • Kleine, interdisziplinär zusammengesetzte Studierendengruppen,
    • Bearbeitung interdisziplinärer Anwendungsprojekte im Team,
    • intensive Betreuung durch die Dozent*innen,
    • Didaktische abwechslungsreiche und moderne Prüfungsformen, wie z. B. Projektanträge oder Lerntagebücher
    • Enge Kontakte zu weiteren ausländischen Hochschulen, wie z. B. der Deutsch-Kasachischen Universität Almaty oder der Manchester Metropolitan University, Unterstützung bei der Durchführung der Masterarbeit im Ausland

format_quote

Ich denke, dass Energiemanagement eine sehr wichtige Rolle für die Bewahrung der Erde hat. Wir können zur Zeit nicht aufhören, den organischen Brennstoff für die Erzeugung von Energie zu verwenden, aber können uns bemühen, den Konsum dieser Ressourcen zu verringern und zu optimieren.

Alisher, Student aus Kasachstan
link
Weitere Informationen

Fachstudienberaterin

Prof. Dr. rer. pol.
Jana Brauweiler
Fakultät Natur- und Umweltwissenschaften
Standort 02763 Zittau
Külzufer 2
Gebäude Z VI, Raum 07
03583 612-4752

Allgemeine Studienberatung

Den Einstieg in das Studium zu finden, ist oftmals keine leichte Angelegenheit. Bei der Studienwahl, während des Studiums und bei der Frage, wie es danach weiter geht, beraten und begleiten wir Sie gern.
Dipl.-Ing.
Dietmar Rößler
Dezernat Studium und Internationales
Standort 02763 Zittau
Theodor-Körner-Allee 16
Gebäude Z I, Raum 0.22
03583 612-4500
keyboard_arrow_up