Detail

F-N_ab2015 , F-N-HochschullehrerInnen , F-N-FG-Biotechnologie , Mathematik und Naturwissenschaften , Forschung , Hochschule
17. Dezember 2019

5 Jahre IMS an der HSZG

Zwei Tage geballte Fachkompetenz zum Thema IMS in Zittau! Unternehmensvertreter, Zertifizierer, Berater, Wissenschaftler, Absolventen und Studierende kamen anlässlich des 5. Geburtstages des Bereiches IMS.


Bild mit grafischen Aufzeichnungen vom gesamten Tag (nennt sich grafic recording)
Foto: Mario IsraelGrafic recording (Ergebnisse der Tagung grafisch aufgearbeitet und dargestellt) durch Thomas Hönel

„Von simpel zu kompliziert zu einfach“: So lässt sich der Lebenszyklus eines Managementsystems und die damit verbundene Lernkurve ganz gut beschreiben, sind sich die Teilnehmer*Innen des DACH-Anwendertreffens und der Fachtagung „5 Jahre Integrierte Managementsysteme (IMS) an der HSZG“ einig. 

Zwei Tage geballte Fachkompetenz zum Thema IMS in Zittau! Unternehmensvertreter, Zertifizierer, Berater, Wissenschaftler, Absolventen und Studierende – ca. 80 Teilnehmer*Innen konnten wir anlässlich des 5. Geburtstages des Bereiches IMS an der HSZG begrüßen. Ein vollbepacktes Programm, bestehend aus einer engagierten Podiumsdiskussion, Workshops zu Dauerbrennern des IMS-Alltags, Keynotes renomierter Fachkolleginnen und storylines von IMS-Unternehmen, bei denen sie IHRE IMS-Geschichte erzählten. 

Das Rahmenprogramm war nicht minder spannend. Im „Markt der Möglichkeiten“ konnten die Unternehmen z. B. in der sog. „IMS-Klinik“ ihre Managementsystem-Wehwehchen mit unseren Fachexperten beraten, Livedemonstrationen von IMS-Software erleben oder sich ein IMS-T-Shirt drucken lassen. Eine Exkursion zur fit GmbH mit Einblicken in die praktische Umsetzung von Managementsystemen rundete das Fachprogramm ab.

Die Veranstaltungen waren auch eine gute Gelegenheit, das durch Frau Prof. Brauweiler und ihr Team entwickelte „Zittauer Modell der Integration von Managementsystemen“ vorzustellen. Dieses fasst die Variablen, von denen die Ausgestaltung eines IMS abhängt, in einer Formel zusammen und differenziert Integrationsgrade. Eine besondere Ehre war, dass wir Anni Koubek von der Quality Austria begrüßen konnten, auf derem einschlägigen Buch unser Modell basiert.

5 Jahre IMS an der HSZG haben einiges bewegt. Wie Prof. Dr. Friedrich Albrecht in der Begrüßung betonte, wurde der Bereich IMS an der Hochschule etabliert, um einen weiteren Beitrag zur nachhaltigen Gestaltung der Gesellschaft und Wirtschaft zu leisten. Dies ist gelungen: Durch zwei Masterstudiengänge zum Themenfeld IMS haben wir ein attraktives Studienangebot in der Region mit besten Jobperspektiven geschaffen. Unsere IMS-Absolventen sind aufgrund ihrer in Deutschland bisher einzigartigen Ausbildung und den zahlreichen TÜV-Zusatzqualifikationen gefragte Nachwuchskräfte bei (über-)regionalen Arbeitgebern. Unsere Studierenden und Mitarbeiter im Bereich IMS sind wichtige Kooperationspartner, die den Unternehmen helfen, am Markt wettbewerbsfähig zu bleiben und damit Arbeitsplätze zu sichern. Denn so gut wie jedes Unternehmen muss ein oder mehrere Managementsysteme nachweisen, um Wirtschaftsbeziehungen eingehen zu können bzw. rechtskonform zu sein. Durch unsere Theorie-Praxis-Transfer-Module, Projektarbeiten, IMS-Frühstücke und –seminare sowie das Energieeffizienznetzwerk helfen wir Unternehmen beim dem Aufbau und der Pflege ihrer Systeme, vermitteln bedarfsgerecht aktuelles Fachwissen und anwendungserprobte Methoden.

format_quote

Das Team um Frau Prof. Brauweiler hat mit seinem Engagement rund um die Managementsysteme einen hervorragenden Rahmen zu diesem manchmal auch etwas trockenen, aber eben sehr wichtigen Thema geschaffen. Es gelingt ihnen super die Verbindung zwischen Studenten und Unternehmen praxisnah herzustellen.

Markus Mirtschink, Geschäftsführer der ATN Hölzel GmbH.

Trotz allem gibt es noch genug zu tun. Und so diente der fünfte Geburtstag auch dazu, neue Ideen für die Entwicklung der IMS in Lehre, Forschung und Transfer vorzustellen und Kooperationen zu vereinbaren.

star
Für die Unterstützung unserer Veranstaltungen danken wir:
  • unseren Sponsoren: BGH Edelstahlwerke GmbH, Schnellecke Logistiks GmbH, Stadtwerke Zittau GmbH, Support Q GmbH, TÜV-Rheinland Akademie GmbH, ULT AG
  •  „Freund Blase“ für das leckere Catering
  • Thomas Hönel, der die Ergebnisse unserer Tagung mittels grafic recording auf den Punkt zusammenfasste
  • Mario Israel für die wunderbare Fotodokumentation
  • der Haushalts- und Forschungsverwaltung der HSZG für die Unterstützung bei der Planung und Abrechnung unserer Veranstaltungen
  • dem Hausmeisterteam für die umfangreiche technische Unterstützung
  • und allen unermüdlichen IMS-Hilfskräften und –Mitarbeitern für die exzellente Vorbereitung und Durchführung unserer Tagung!

Ihre Ansprechpartnerin


Prof. Dr. rer. pol.
Jana Brauweiler
Fakultät Natur- und Umweltwissenschaften
Standort Zittau
Külzufer 2
Gebäude Z VI, Raum 07
03583 612-4752
Sprechzeiten
nach vorheriger Vereinbarung per Mail an j.brauweiler@hszg.de
keyboard_arrow_up