Jens Weber

Ankündigung

Zittauer Kraftwerkschemisches Kolloquium

Termin: 19./20. September 2019 in Oybin

Download:1st Circular

 

Programmentwurf:

Donnerstag 19. September 2019

12:00   Registrierung und Willkommenskaffee

12:30   Begrüßung  Prof. Volker Ender & Prof. Jens Weber (HSZG, Zittau)

12:45   „Neues aus der Physikalischen Chemie in Zittau“ Prof. Jens Weber (HSZG, Zittau)

13:15   „Wasser - Segen und Fluch in der Biogasproduktion“ Dipl.-Ing Jan Adolph (DABEC - Bioenergy Consulting, Dresden)

14:00   „Design of Experiment für Grenzflächenphänomene“ Prof. Gerd Fischer (HSZG, Zittau)

14:45   Pause

15:15   „Schadensfälle in Kühlkreisläufen“ Tobias Frank, M.Sc. (IKS Dresden)

16:00   „Mobilisierung und Transport von Korrosionsprodukten in Anlagen mit häufigen Anfahrvorgängen. – Ein häufig unterschätzter Parameter mit kostenintensiven Auswirkungen“ Michael Rziha (PPChem AG)

17:00   gemeinsame Exkursion zum Töpfer, anschließend Abendprogramm

  

Freitag 20. September 2019

09:00   „Die Technischen Richtlinien der IAPWS zur Anwendung von Filmbildners in Kraftwerken“  Dr.Wolfang Hater (Kurita Europe  GmbH, Düsseldorf)    

09:45   Erfahrungsbericht: Einhaltung der Grenzwerte für die Säureleitfähigkeit nach VGB-Standard bei Konditionierung mit Polyaminen Simon Wegert (CWB, Berlin)

10:30   Pause 

11:00   „Vorstellung der thermischen Energiespeicheranlage THERESA des IPM“

           „Konzeption der Wasserchemie der THERESA“

           „Betriebsergebnisse und Erfahrungsbericht nach mehrjährigem Betrieb“ Prof. Volker Ender (HSZG)  und Torsten Klette (IPM der HSZG, Zittau)

12:30   Zusammenfassung und Verabschiedung

 

 


Kontakt:

undefinedProf. Dr. Jens Weber 

undefinedProf. Dr. Volker Ender

Professur für Physikalische Chemie

Schwerpunkte der Professur in Forschung und Lehre:

Lehre:

  • Physikalische Chemie für Life Sciences (Grundlagen)
  • Spezielle Aspekte der Physikalischen Chemie (Elektrochemie, Wasserbahnadlung, Radiochemie)
  • Struktur und Bindung
  • Polymer- und Kolloidchemie

 

Vorlesungsmaterial, weitere Informationen und Vorschläge für Belegarbeiten finden sich in OPAL.

 

Forschung:

  • Anwendung poröser Materialien für Gastrennung/Wasseraufbereitung
  • Grundlagen der Porositätscharakterisierung (Gasadsorption)
  • Kunststoffchemie der Werkstoffe und Oberflächenmodifizierung (Zusammenarbeiten z.B. mit dem IOT)
  • Naturfaserverstärkte Verbundwerkstoffe - Projekt LaNDER3

 Details zu Projekten finden sich im Forschungsinformationssystem bzw. auf den Unterseiten.


Lebenslauf Jens Weber

seit März 2014

Hochschule Zittau/Görlitz
Professur für Physikalische Chemie

September 2009
        -
Februar 2014

undefinedMax-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung, (MPIKGF) Potsdam
Habilitand und Gruppenleiter der Forschungsgruppe: Poröse Polymere

September 2008
        –
August 2009

undefinedArrhenius Labor, Universität Stockholm, Schweden
Postdoktorand, Arbeitsgruppe: Prof. Dr. Lennart Bergström, Forschungsstipendium der DFG

August 2005
        –
Juni 2008

Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung, Potsdam
Doktorand und PostDoc in der Abteilung Kolloidchemie
Arbeitsgruppe: Dr. A. Thomas, Prof. Dr. M. Antonietti
Doktorarbeit: „Meso- und Mikroporöse Hochleistungspolymere: Synthese, Charakterisierung und Anwendung”

Oktober 2000
         –
Juli 2005

undefinedTechnische Universität Dresden
Studium der Chemie, Abschluß als Dipl.-Chem.; Fokus: Physikalische Chemie der Polymere

Letzte Änderung:11. September 2019

Medien

Teile unserer Forschung kurz vorgestellt im undefinedRadioprogramm des BR2 (IQ-Wissenschaftssendung), zu hören ca. ab Minute 11.

Kontakt

Prof. Dr. rer. nat.
Jens Weber

Haus Z VI, Raum 1
03583 612-4705
undefinedj.weber@hszg.de

Anmelden
Direktlinks & Suche