Aktuelles

Ökosystemkunde-Exkursion

10. Sep. 2013

Im Zeitraum vom 17. bis 23. August 2013 fand eine fakultative Ökosystemkunde – Exkursion, angeboten durch Professorin Christa Heidger und Jana Dörnchen-Neumann, im Studiengang Ökologie und Umweltschutz in der Biologischen Station der Universität Greifswald auf der Insel Hiddensee statt.

Den Studierenden bot sich die Gelegenheit, einen Einblick in die faszinierende Landschaft der Insel zu erhalten, die überwiegend zum Nationalpark „Vorpommersche Boddenlandschaft“ gehört. In kleinen Arbeitsgruppen erschlossen sie sich die Vegetation der Salzwiesen, Dünen und Trockenrasen. Viele gefährdete und stark gefährdete Pflanzenarten bekommt man hier in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen, die andernorts längst verschwunden sind. 

Zum weiteren Arbeitsprogramm gehörte eine Ausfahrt mit dem Boot auf den Vitter Bodden, um Planktonorganismen zu fangen und abiotische Wasserparameter zu messen. Anschließend wurden die Organismen im Kurslabor mikroskopisch bestimmt und festgestellt, dass sich zunehmend „Plastikplankton“ in Bodden und Ostsee anreichert. Dr. Engelmann, langjähriger Mitarbeiter des Naturkundemuseums Görlitz, führte in den Fang, die Präparation und Bestimmung von Insekten – auf seinem Spezialgebiet den Wanzen -  ein.  

Abgerundet wurde die Woche durch zwei interessante Führungen: zum einen auf den alten Bessin, eine durch Sandanlagerung erst vor ca. 400 Jahren entstandene Landzunge, mit einem herrlichen Ausblick auf das Sandwatt mit seinen zahlreichen, rastenden Wasservögeln und zum anderen in die Küstendünenheide bei Neuendorf. Dort führte die Gruppe, nachdem sie einiges zur Küstendynamik und Dünensukzession erfahren hatte, einen Pflegeeinsatz durch. Mit Axt und Schere wurde der neophytischen Traubenkirsche zu Leibe gerückt, die sich zunehmend in der Heide ausbreitet und droht, diese zu überwachsen.

Zuletzt durfte eine Wanderung entlang der Mole zum berühmten Leuchtturm nicht fehlen. Hier am Dornbusch, an der nördlichen Spitze der Insel, kann man an der Steilküste die Kraft des Meeres spüren. 

Fotos: Jana Dörnchen-Neumann


Kontakt:

Dipl.Ing.agr. Jana Dörnchen-Neumann

Mitarbeiterin für Labor und Lehre 

Fakultät Naturwissenschaften

Fachgruppe Ökologie und Umweltschutz

02763 Zittau

Theodor-Körner-Allee 16

j.doernchen@hszg.de

tel: 03583/611710

fax: 03583/611740

 

 

Letzte Änderung:24. Februar 2017

Anmelden
Direktlinks & Suche