Aktuelles

Molekulare Biotechnologie am Dies Academicus

12. Jun. 2014

Im Rahmen des Dies Academicus 2014 an der Hochschule Zittau/Görlitz organisierte die Fachgruppe Biotechnologie der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften eine Vortragsveranstaltung über aktuelle Themen zur Anwendung der Biotechnologie in Diagnostik und Medizin.

Vor zahlreichen Studierenden, Mitarbeitern und Gästen präsentierte zunächst Prof. Dr. Florian Gunzer, stellvertretender Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie & Hygiene der Medizinischen Fakultät der TU Dresden, einen Teil seiner aktuellen und höchst interessanten Forschungsarbeiten. Im Vortrag mit dem Titel ‚Bakterien gegen Krebs - Probiotische Bakterien im Kampf gegen Erkrankungen mit soliden Tumoren‘ stellte Prof. Gunzer einen erstaunlichen und innovativen Forschungsansatz zur Entwicklung neuer Therapien bei Krebserkrankungen vor.

In der Arbeitsgruppe von Prof. Gunzer haben schon eine Reihe Studierender der Biotechnologie aus Zittau ihre Praxissemesterarbeit ausgeführt. Aktuell fertigt einer unserer Absolventen dort seine Doktorarbeit an.

Der zweite Vortrag an diesem Tag stammte von einem Absolventen des Matrikels NBb01 der Biotechnologie. Matthias Kinne, inzwischen promovierter Wissenschaftler und Mitarbeiter einer neu etablierten Forschungsabteilung der EUROIMMUN AG in Rennersdorf in der Nähe von Zittau, stellte das Unternehmen, einige Produkte und einzelne Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte vor. Die EUROIMMUN AG mit Hauptsitz in Lübeck produziert medizinische Diagnostika und entwickelt neuartige Verfahren zur Identifizierung von Autoimmun-Erkrankungen, Infektionen und Allergien. Im Fokus standen biotechnologische Methoden und ihr Einsatz zur Herstellung von Labordiagnostika. Neben diesen fachlichen Aspekten wurde auch die Erfolgsgeschichte der EUROIMMUN AG beleuchtet, deren aus der Oberlausitz stammende Gründer und Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Winfried Stöcker das Unternehmen von einem quasi Einmannbetrieb zu einem expandierenden und weltweit führenden Unternehmen aufgebaut hat.

Zu Anfang seines Vortrags betonte Dr. Kinne, dass ihm selbst mit dem Abschluss seines Biotechnologie Bachelorstudiums in Zittau alle weiterführenden Möglichkeiten im In- und Ausland offen gestanden hatten, und hier der Grundstein für seine erfolgreiche wissenschaftliche Laufbahn gelegt wurde.

Die Fachgruppe Biotechnologie dankt den Vortragenden und allen Mitwirkenden für die gelungene Veranstaltung, die vor allem unsere Studierende abseits vom Lernalltag über den Tellerrand des Studiums hat blicken lassen.


Kontakt:

Fakultät Mathematik/Naturwissenschaften
Fachgruppe Biotechnologie
Prof. Dr. rer. nat. habil. Thomas Wiegert
undefinedt.wiegert@hszg.de

Letzte Änderung:24. Februar 2017

Anmelden
Direktlinks & Suche